Framing


Fotogramm

„Framing“ ist ein Versuch den chemischen Eigenschaften der analogen Fotografie auf den Grund zu gehen. Um ein späteres nachdunkeln der Vergrößerung zu vermeiden, ist es üblich die unbelichteten Silberhalogenidkristalle, also alle hellen Flächen, durch den sog. Fixierer aus dem Papier zu waschen. Durch ein elektro-chemisches Verfahren Namens Galvanisierung ist es möglich, das ausgewaschene Silber nun auf andere Metalle aufzutragen. In diesem Fall, auf einen Bilderrahmen aus Messing. So werden der Rahmen im Bild und der physische Rahmen auf vielfältige Art und Weise in Beziehung gesetzt.


N° 32

2019

40 cm
50 cm